Our Blog

KA-316Benjamin Pütter, zweiter Vorsitzender von XertifiX, hat am Dienstagabend, dem 23.09.2014 über ausbeuterische Kinderarbeit unter anderem in Steinbrüchen Indiens berichtet. Das, was offiziell nicht sein darf, findet, so die belegbaren Erfahrungen von Pütter, dennoch statt: Unter für uns unvorstellbaren Bedingungen werden Kinder gezwungen, Steine, die auch hierzulande als Pflaster- oder Grabsteine auf den Markt kommen, zu schlagen.

Pütter zeigt auf, wie schwierig es für betroffene Familien ist, den Teufelskreis von Bildungsferne, Armut und Schwerstarbeit für Hungerlöhne zu durchbrechen und welche Möglichkeiten es für Konsumenten gibt, fair gehandelte Produkte zu erkennen.

Siehe: Mit drei in den Steinbruch – und mit 30 dann am Ende

Comments ( 0 )

    Leave A Comment

    Your email address will not be published. Required fields are marked *