Our Blog

Der Rundschaubeitrag des Schweizer Fernsehen über indische Pflastersteine auf schweizer Dorfplätzen und XertifiX ist auch online bei YouTube abrufbar: http://www.youtube.com/watch?v=Sysv0zh8uws

Comments ( 2 )

  • Schwartz Roswitha says:

    Ich habe mit Entsetzen die Sendung am 30.7.08 verfolgt. Warum werden die Namen der deutschen Händler nicht veröffentlicht? Bei denen dürfte niemnd mehr etwas erwerben!!!

  • Sarah Sutter says:

    Liebe Frau Schwartz,
    vielen Dank für Ihren Kommentar. Prinzipiell stimme ich Ihnen zu, allerdings kann man den „schwarzen Peter“ nicht allein den Händlern zuschieben. Oft wissen diese gar nicht, was genau sie da importieren bzw. dann verkaufen oder verlassen sich gutgläubig auf Zertifikate, die ihnen vorgelegt werden. Es handelt sich mit Sicherheit nur um einen minimalen Prozenzsatz an Händlern, die sich die Verhältnisse tatsächlich bewusst zu nutzen machen. Selbstverständlich sind auch die meisten Steinmetze, Unternehmer, Importeure etc. gegen Kinder- und Sklavenarbeit – nur ist die Möglichkeit „saubere Steine“ zu beziehen noch jung und wir hoffen natürlich auf eine wachsende Zahl von Lizneznehmern. Dies kann allerdings nicht von heute auf morgen geschehen. Es ist nicht das Ziel von XertifiX, Händler vom Markt zu vertreiben oder gar Existenzen zu gefährden. Im Gegenteil – wir suchen die Kooperation. Wir möchten die Möglichkeit bieten, soziales Engagement zu zeigen und dazu bei zu tragen, den Familien mit ihren Kindern ein besseres Leben vor Ort zu schaffen. Deshalb gehen wir den umgekehrten Weg: Wir nennen diejenigen Unternehmer auf unserer Homepage, die sich XertifiX angeschlossen haben und hoffen darauf, dass es noch viele mehr werden.

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *