Our Blog

Der Film „Kindersklaven“ aus der „story“-Redaktion des WDR ist für den Deutschen Fernsehpreis 2008 in der Kategorie beste Reportage nominiert. Die Bekanntgabe der Preisträger und die Preisverleihung finden am 11. Oktober 2008 statt. Die Reportage von Rebecca Gudisch und Tilo Gummel lief in der nominierten 30-Minuten-Version am 30. Juli 2008 in der Reihe ARD-Exclusiv. Die Langfassung von 45 Minuten wurde am 25. August 2008 im WDR-Fernsehen gezeigt.

Weitere Infos unter:
http://www.wdr.de/tv/diestory/preise/index.jsp

Comments ( 2 )

  • Edith Bösch, Mag. art. says:

    Ja, das wäre wirklich den deutschen Fernsehpreis wert. Ich vermisse im Internet und bei der Reportage eine Liste mit „blutfreien“ Steinhändlern aus Europa.
    Ich möchte z. B. wissen, ob die Firma Algral Granitos de Alpendorada.LDA. kinderarbeitfreie Steine handelt bzw. ob ihr Zertifikat in Ordnung ist.

    LG

  • Sarah Sutter says:

    Liebe Frau Bösch,
    leider können Sie bisher nur bei den Händlern und Lizenznehmern, die auf unserer Homepage aufgeführt sind, sicher gehen, dass der indische Stein mit dem XertifiX-Siegel versehen ist und somit ohne Kinder- und Sklavenarbeit hergestellt wurde.
    Das von Ihnen genannte Unternehmen ist uns nicht bekannt. Zunächst müssten Sie diesbezüglich herausfinden, ob die besagte Firma indisches Material vertreibt und falls dies der Fall ist, nachfragen, ob irgendeine Form der Siegelung nachzuweisen ist.
    Ansonsten ist zu sagen, dass XertifiX mit unter auf Grund des nominierten Films mit einigen Unternehmen in Kontakt steht und die Liste der Lizenznehmer in naher Zukunft erweitert werden kann.
    Alles Gute und viele Grüße
    Sarah Sutter

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *